Seit ich denken kann, liebe ich es Geschichten zuzuhören. Ich lese auch gerne, aber die Welt, die sich mir öffnet, wenn ich einer Stimme zuhöre, die mir etwas erzählt, ist groß und schön und bunt.

Zuhören und gleichzeitig offen bleiben für das, was mich umgibt: Ich schaue mich um, lasse meinen Blick auf dem Tapetenmuster ruhen und dabei tauche ich ein, in die Geschichte von Winnetou oder Harry Potter. In die Vergangenheit oder in ferne Länder und fremde Welten.

Sprechen verändert Sprache – zum Guten und manchmal auch zum Schlechten. Eine schlecht gesprochene Geschichte kann die Tür verschließen oder es einem einfach schwer machen, dran zu bleiben.

Ich spreche, weil ich gerne spreche. Aber auch, weil es mir wichtig ist, wie Geschichten erzählt werden. Weil ich gerne die Tür aufmachen will für einen Inhalt, der sich – manchmal fast schüchtern – dahinter verbirgt.

Reine Informationen werden zu Gesprächen und Literatur bekommt eine Stimme. Sprechen kann Worte lebendig machen.

Deshalb arbeite ich als freie Sprecherin und Schauspielerin.

In Hörspielen und Hörbücher erwecke ich Geschichten, Figuren und Orte zum Leben.

Als Sprecherin erzähle ich von echten Menschen und spannenden Themen im Feature oder in Dokumentationen.

Im Synchron leihe ich anderen Schauspielerinnen meine Stimme.

Ich vermittle große und kleine Visionen in Werbung und Imagefilm.

Und erkläre schwierige Themen oder Vorgänge im Erklärfilm und E-Learning.